vonMarkus Szaszka 31.08.2019

Der Nirgendsmann

Markus Szaszka - polnisch-österreichischer Schriftsteller und Weltenbummler - schreibt über die Herausforderungen unserer Zeit und Romane, die zum Nachdenken anregen. Stets auf der Suche nach dem guten Menschen. #nichtsmussbleibenwieesist

Mehr über diesen Blog

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

In nächster Zeit wird es immer wieder spontane Lesungen mit Begleitmusik von mir geben. Ort: Berlin. Wo genau und wann, das weiß nicht mal ich selbst 😎

Hier lese ich die Textpassage „Das Hakenkreuz“ aus meinem Roman „Der Nirgendsmann“.

Die kompletten knapp 5 Minuten gibt es bei mir auf Insta-TV oder auf meinem Nirgendsmann-taz.de-Blog zu hören.

Musik: Richard Wagner, Tristan und Isolde, Prelude, Quelle:
https://musopen.org/de/music/1968-tristan-und-isolde-wwv-90/

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/nirgendsmann/2019/08/31/das-hakenkreuz/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.