vonChristian Ihle 13.07.2015

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

„Thomas De Maizière, die wandelnde Treffpunktverlagerung: Seine unbegrenzte Geltungssucht bringt ihn zwar täglich mit Null-Nachrichten in Doppel-Null-Medien, bei der Wahrheit aber lässt er sich nicht erwischen, nur beim Kirchentag. Schon als Selbstverteidigungsminister wusste er nichts von funktionsuntüchtigen Gewehren, Euro Hawks und Drohnen, wusste als Kanzleramtschef nichts von Wirtschaftsspionage durch die NSA, was der BND seit 2006 wusste.
Zu allem anderen, was er nicht wusste, verpflichetete ihn die Geheimhaltung, den Rest verantworteten Untergebene. So endeten alle seine Einlassungen auf den Refrain: „Daher bleibt von den Vorwürfen gegen mich nichts übrig.“
Wer sich aber obendrein am Tag, an dem 400 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, gegen eine EU-Seenotrettung sperrt, um mit einem Schutzwall aus Toten die Friedhofsruhe des Friedensnobelpreisträgers EU zu sichern, ist nicht über jeden Vorwurf erhaben, sondern unter aller Kritik.“


(Roger Willemsen im Zeitmagazin über Innenminister Thomas De Maizière)


Schmähkritik-Archiv:
* 500 Folgen Schmähkritik – Das Archiv (1): Musiker, Bands und Literaten
* 500 Folgen Schmähkritik – Das Archiv (2): Sport, Kunst, Film und Fernsehen

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2015/07/13/schmaehkritik-610-roger-willemsen-ueber-thomas-de-maiziere/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.