vonChristian Ihle 21.10.2019

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Besser wird der morgen nicht mehr als mit den Düsseldorf Düsterboys und „Kaffee aus der Küche“.
So gut wie das beste der alten Rivalen von International Music!

Ich hol den Kaffee aus der Küche
– ER HOLT DEN KAFFE AUS DER KÜCHE
Ich hol die Kippen aus dem Schrank
– ER HOLT DIE KIPPEN AUS DEM SCHRANK
Ich hol den Wein aus dem Keller
– ER HOLT DEN WEIN AUS DEM KELLER
Und hau den Nagel in die Wand
– UND HAUT DEN NAGEL IN DIE WAND

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Die Düsseldorf Düsterboys sind die Ur-Band (Pedro und Peter), aus der International Music entstanden sind (dort noch mit Joel als Drummer). Das alte Düsterboys-Demo von „Teneriffa“ hatte uns schon vor zwei Jahren so begeistert, dass es auf Platz 3 unserer Jahrescharts landete. Danach nahmen Pedro & Peter gemeinsam mit Joel ihr mächtiges International-Music-Debüt-Album (Platte des Jahres!) auf, um nun mit den Düsterboys ein weiteres richtiges Debüt vorzulegen.

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2019/10/21/song-der-woche-die-duesseldorf-duesterboys-kaffee-aus-der-kueche/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Wusste ich‘s doch, dass ich diesbezüglich hier wieder zuverlässig fündig werden würde
    – logisch: nach „Teneriffa“ (2017) „Die besten Jahre“ [2018] & überhaupt {*cheers*} ! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.