vonChristian Ihle 29.05.2020

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Die Britin Elly Jackson verfolgen wir im Popblog schon seit den frühesten Tagen: ihr Debütalbum war damals 2009 eine unserer Platten des Monats (& des Jahres) und ihre sich an die frühen 80er anlehnenden Hits wie „Bulletproof“ und „In It For The Kill“ sind immer noch fantastische Singles.
La Roux macht sich allerdings gerne rar und so erscheint nur gut alle halbe Dekade eine Platte, so dass wir mit dem diesjährigen „Supervision“ 11 Jahre später erst bei Album Nummer Drei angekommen sind. Auf „Supervision“ orientiert sich Jackson nach vorne, schaut also statt des eher harschen Human-League-Sounds des ersten Albums mehr in Richtung Mitt80er und smoothen Yacht-Pop wie ihn beispielsweise Duran Duran in ihrer guten Zeit gespielt hatten. Die erste Single „International Woman Of Pleasure“ war erneut richtig gut und findet sich deshalb auch auf unserer Best New Music Playlist 2020 wieder.

Elly Jackson über ihre Lieblingsplatten:

* Your three favourite Punk singles/songs?

** Damaged goods by Gang of Four. Very sad to have recently lost Andy who became a friend the last few years.

** Definitive Gaze by Magazine

** What do I get by the buzzcocks

* A record that will make you dance?

Wanna be startin something by Michael Jackson

* Your favourite song lyrics?

Most things by Joni Mitchell

* The best “new” artist / band right now?

Prophet

He’s old but he’s new to me and also kind of genuinely new cos it’s a follow up to a debut but 30 years later.
„Insanity“ is a really good track.

* Your favourite song about rebellion/revolution?

Inner city blues by Marvin Gaye

* Your favourite song of 2019?

I don’t think I have one. Nothing was released last year that gave me that feeling of “it’s on repeat”
„Earfquake“ by Tyler maybe.
I also love what’s happening with Dan and Fontaines DC. It’s really exciting to see a band like that again

* Human League, OMD or Pet Shop Boys – which one do you prefer and why?

I like all of them but I’ve spent the most time listening to Human League. I don’t really like all that so much anymore, I’m very over that phase but Human League have quite an undeniable and strange back catalogue before they went really pop. All great bands for different reasons, I can’t pitch them against each other. I will say that “what have i done to deserve this” is a big favourite of mine though generally.

* Your favourite german song/record?

Kraftwerk. All of kraftwerk

* Your favourite record of all time?

Impossible to answer so I always just say „right down the line“ by Gerry Rafferty as it gives me feelings that nothing else has ever come close to

Das neue Album „Supervision“ von La Roux ist bereits erschienen.
Insbesondere „International Woman Of Pleasure“ ist eine tolle Single:

https://www.youtube.com/watch?v=yS6egctCzqYv

Best New Music Playlist

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2020/05/29/my-favourite-records-mit-la-roux/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • „Baker Street“ – shame on me.

    Spannend auch die Doppelnominierung von Howard Devoto, dessen Wirken ja auch immer etwas im Schatten anderer gestanden hat, die Werke „REAL LIFE“, „SECONDHAND DAYLIGHT“ und „THE PERFECT USE OF SOAP“, gehören in der post-punk/new-wave-Sphäre in die hohen Ränge.

  • Cooles Set, mit der bemerkenswerten Würdigung der sehr guten early works von Human League, die neben „Being Boiled“ vor allem auch die EP „Dignity Of Labour“ sowie die beiden großen LPs „REPRODUCTION“ und „TRAVELOGUE“ umfassen und „DARE“ künstlerisch meilenweit überragen.

    Gerry Rafferty ist doch der mit „Streets Of London“? Ich bin gespannt darauf, mir diese LP aufgrund der Empfehlung mal anzuhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.