vonChristian Ihle 29.03.2021

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Ein Pro-Impf-Song gegen alles und jeden (gegen Schrott! gegen Gott! gegen den nächsten Flop! gegen Friseure aus Berlin! gegen Ski Alpin!) als erstes neues Lebenszeichen der Fehlfarben seit fünf Jahren – im Mai als Vinylsingle!

Wie Staatsakt schön schreibt: gesungen direkt aus der Mitte der vulnerablen Gruppe!

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2021/03/29/single-der-woche-fehlfarben-supergen/

aktuell auf taz.de

kommentare

  • Also rechts natürlich Peter Hein und in der Mitte hinten Pyrolator/Dahlke. Ganz links Saskia von Klitzing. Rechts neben Pyrolator steht Frank Fenstermacher, zwischen Fenstermacher und Hein ziemlich sicher Michael Kemner.
    Der jüngere Mann neben Saskia dürfte Thomas Schneider sein, war der Nachfolger von Uwe Jahnke beim letzten Album von 2015.

  • Also, ich meine Peter Hein, Kurt Dahlke und Frank Fenstermacher zu erkennen, könntet Ihr da etwas Licht ins Dunkel bringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.