vonSigrid Deitelhoff 25.08.2021

Prinzenbad-Blog

Freibad-Wetter, gefühlte Wassertemperatur, Gespräche und Gedanken unter der Dusche – der Blog über Deutschlands berühmteste Badeanstalt.

Mehr über diesen Blog

Prinzenbadlerin Katja hat mich auf eine Ideensammlung für die Nutzung von Berliner Sommerbädern im Winter aufmerksam gemacht. Danke Dir, Katja!

Die Berliner Freibäder werden im Winter, Frühjahr und Herbst – also durchschnittlich. 8,5 Monate im Jahr nicht genutzt. Nun gibt es eine Initiative, die einen Ideenaufruf gestartet hat. Die Fragestellung lautet: Wie kann das Pool-Potential für die Stadt bzw. für ihre BewohnerInnen genutzt werden?

Sommerbäder sind einzigartige Orte in der Stadt. Verschiedene Lebenswelten und Realitäten treffen aufeinander. Warum hat ein Sommerbad diese Rolle nur im Sommer? Wie kann ein Aufeinandertreffen ganzjährig ermöglicht werden? Mit diesem Projekt soll eine „Diskussion über potentielle, dauerhafte Wechselnutzung angestoßen werden“, so die OrganisatorInnen Marina Sylla, Benjamin Meurer und Manuel Heck.

Das Projekt entstand aus einer Abschlussarbeit an der TU Berlin, die  seit Anfang 2019 abgeschlossen ist. Unter dem Eindruck der Covid-Pandemie und der dadurch plötzlich noch viel größeren Platznot in Berlin entschieden sich die OrganisatorInnen, das Projekt wieder aufzugreifen und werden jetzt vom Projektfonds Urbane Praxis (Kultursenat) gefördert.

JedeR von uns kann sich beteiligen. 10 Freibäder werden aufgelistet. Es gibt einen Steckbrief zum jeweiligen Bad, wie z.B. Eröffnung, Ausstattung, Umbau, Grundstücksfläche, Wiesenfläche, Sanierungsbedarf etc. – inklusive Freibad-Fotos und Grundriss.

Es gibt sogar schon eine Idee zum Prinzenbad. Unter dem Motte „Alle Jahre wieder die selbe Frage… Wohin mit den Aussenpflanzen der BerlinerInnen“, wird ein Palmen-Parkplatz Kreuzberg vorgeschlagen. Palmen, Pflanzen und Kakteen könnten so im Kreuzberger Prinzenbad in überdachten Becken überwintern. Das ist natürlich schon sehr utopisch. Aber es gibt auch sehr viel realistischere Ideen, wie z.B. durchgehender ganzjähriger Badebetrieb, eine Kombination aus Bade- und Saunabetrieb, Nutzung der Grünflächen als öffentlicher Park, kulturelle Veranstaltungen, Notübernachtung Kältehilfe etc.

Aber schaut selbst: https://poolpotentials.de/

 

 

Nachfolgendes Video habe ich der folgenden Quelle entnommen: Vimeo „Pool Potentials Intro“

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Nachfolgendes Video habe ich der folgenden Quelle entnommen: Vimeo „Pool Potentials – Prof. Dr. Anna Steigemann – Vorteile für alle“

Hier wurde ein eingebetteter Medieninhalt blockiert. Beim Laden oder Abspielen wird eine Verbindung zu den Servern des Anbieters hergestellt. Dabei können dem Anbieter personenbezogene Daten mitgeteilt werden.

Teaser-Foto oben: ©Fanny Cathrin Melle

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/prinzenbad/2021/08/25/pool-potentials/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.