vonDarius Hamidzadeh Hamudi 11.06.2022

Zylinderkopf-Dichtung

Essays, Glossen und Neuigkeiten aus der Menagerie der kleinen Literatur.

Mehr über diesen Blog

Spanien, China und auch Russland – es steht nicht gut um die Freiheit.

Zu 110 km/h sind Russlands Autofahrer verdammt, bei 120 km/h ist in China Schluss. Um solche Verhältnisse zu verhüten, bieten die Freien Demokraten linken Ökospinner:innen die Stirn und spenden mit dem Tankrabatt den hochsommerlich überhitzten Märkten etwas Erfrischung. Zum Glück haben wir die FDP.

Lauscht man den mahnenden Worten Wolfgang Kubickis, dann stehen bald schon wieder die Grund- und Freiheitsrechte auf dem Spiel. Ein Blick nach Shanghai genügt. Dort werden Menschen in Lockdowns eingekerkert und mit Masken geknebelt. Shanghai ist überall.

Zum Glück regiert in Deutschland ein liberaler Justizminister: «Wir sollten Recht und Gesetz achten und wissenschaftliche Erkenntnisse ernst nehmen», schleudert er dem Outlaw und Corona-Desperado Lauterbach entgegen, der es einfach nicht lassen kann, über Masken in Innenräumen zu philosophieren. Auf Twitter erfahren wir auch, welche klugen Ratschläge der verstorbene Buschmann senior seinem Sohnemann mit auf den Weg gegeben hat: «Gib Dein Bestes! Mehr kann man nicht tun im Leben.» Auch der frühere Bundeshorst Köhler hat stets sein Bestes gegeben und sich nicht nur zu Auslandseinsätzen der Bundeswehr geäußert, sondern auch zu Friedrich Schiller:

«Ich sage es frei heraus, dass mich (…) vor allem seine Leidenschaft für die Freiheit fasziniert – die individuelle und die politische Freiheit (…) Ein ganzer Don Carlos! Das ist doch was!»

Doch hatte Schiller es mit der politischen Freiheit nicht ein bisschen übertrieben? Und ist ein ganzer Don Karlos im heutigen Marktumfeld überhaupt noch wettbewerbsfähig? Don Karlos‘ Spezi, Marquis Posa, fordert vom spanischen König Philipp II. «Gedankenfreiheit». Horst Köhler gefällt das. Aber ein Like macht noch keinen Influencer. 2013 hat Christian Lindner die FDP neu gedacht. Auch die Klassiker müssen neu erfunden werden. Kleiner Tipp: Auf spanischen Autobahnen legt ein Tempolimit von 120 km/h die freien deutschen Urlauber in Ketten.

Bild von Jackie Ramirez auf pixabay.

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/zylinderkopf/zur-lage-der-freiheit-warum-wir-die-fdp-unbedingt-brauchen/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert