vontaz zahl ich-Team 15.07.2020

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog

Der Juni war ein turbulenter Monat für die taz – und auch für taz zahl ich. Nach den anmeldestarken Monaten März bis Mai sanken die Neuanmeldungen im Juni wieder ab, gleichzeitig erreichten uns sehr viele Kündigungen, die sich inhaltlich auf die innerhalb und außerhalb der taz geführte Debatte um die taz-Kolumne „Habibitus“ bezogen.

Die Diskussion drehte sich um die Kolumne selbst, um Polizeigewalt und Rassismus, um Pressefreiheit und schließlich auch um die Solidarität der taz mit ihren Autor*innen. Uns erreichten zahlreiche Kündigungen von Unterstützer*innen, die den Inhalt der Kolumne kritisierten, aber auch von Zahler*innen, die vom Verhalten der taz enttäuscht waren.

Trotz dieser Debatte stehen weiterhin viele Leser*innen und Unterstützer*innen zur taz, hinter dem Prinzip der Freiwilligkeit und dem solidarischen Bezahlen für taz.de: Auch im Juni gibt es mit 763 sehr viele Neuanmeldungen. Das sind zwar deutlich weniger als in den starken Monaten Mai (1.051), April (1.777) und März (1.444), diese sind jedoch im Kontext der Corona-Krise eher als Ausnahmemonate zu interpretieren.

Die Zahlen im Juni

Wie eingangs erwähnt liegt die Zahl der Kündigungen im Juni bei insgesamt 468 und ist damit sehr hoch (zum Vergleich: im Vormonat Mai lag diese bei 198). Abzüglich der Kündigungen steigt die Zahl der Unterstützer*innen von taz zahl ich im Juni damit dennoch um insgesamt 265 weiter an.

Derzeit unterstützen uns somit 23.450 Leser*innen mit einem freiwilligen Beitrag und sichern somit die Unabhängigkeit der taz.

Mit 150.694,63 Euro liegen die Einnahmen durch die freiwilligen Beiträge trotz der starken Kündigungswelle ähnlich hoch wie im Vormonat Mai (154.368,31 Euro).

Die regelmäßigen Zahlungen per Lastschrift und per Dauerauftrag steigen um 1.000 Euro gegenüber Mai auf 131.551,87 Euro leicht an. Dagegen sinken die spontanen Einmalzahlungen beispielsweise für einzelne Artikel auf taz.de leicht ab: Von 23.800 Euro auf 19.100 Euro.

Wir freuen uns über die Unterstützung unserer Leser*innen, die auch in unruhigen Zeiten mit Rückhalt, aber auch mit wichtiger Kritik hinter uns stehen.

Ihr taz zahl ich-Team

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/berg-und-talfahrt/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.