vonhausblog 02.03.2022

taz Hausblog

Wie tickt die taz? Das Blog aus der und über die taz mit Innenansichten, Kontroversen und aktuellen Entwicklungen.

Mehr über diesen Blog
Foto: privat

Das innenpolitische Ressort der taz bekommt eine neue Leitung: Zum 1. Mai wird Tanja Tricarico Inlands-Chefin, und wir freuen uns sehr auf sie und die Zusammenarbeit mit ihr.

Tanja Tricarico ist in der taz bereits bestens bekannt: In ihrer bisherigen Position als Themenchefin ist es ja sie, die häufig genug morgens die Tagesproduktion eröffnet, die Topthemen des Tages setzt und diskutiert, und mit allen aktuellen und auch den weniger aktuellen Ressorts im Daueraustausch steht.

Wenn die Chefredaktion verhindert ist, moderiert Tanja auch gleich die ganze Morgenkonferenz, und auch abseits ihrer Rolle als Themenchefin engagiert sie sich in einer Vielzahl von Gremien. Nicht zuletzt wurde sie erst im vergangenen Oktober in den Redaktionsrat der taz gewählt – eine Rolle, die sie qua Redaktionsstatut allerdings als Ressortleiterin nicht wird fortführen können.

„Trittsicher auf jedem journalistischen Parkett“

Tanjas journalistische Laufbahn begann vor zwölf Jahren mit der EU-Korrespondenz für epd in Brüssel, und nach einem kurzen Gastspiel bei der „Welt“ wurde sie für den evangelischen Pressedienst Parlamentskorrespondentin im Bundesbüro. Bei dem freien JournalistInnenbüro „Die Korrespondenten“ arbeitete sie zusammen mit manchen anderen taz-nahen KollegInnen, bis sie Anfang 2018 bei der taz einstieg: mit kurzen Zwischenstationen bei den Öwis, im Ausland und bei tazeins schließlich in der Regie, die sie 2021 interimsmäßig neben Simone Schmollack auch geleitet hat.

„Auf die taz und insbesondere das Inlandsressort warten große Herausforderungen. Dazu zählen gleichermaßen die kritische Berichterstattung über die Politik der Ampel-Koalition in einer Zeit gewaltiger politischer Verschiebungen, wie auch die digitale Transformation der Redaktion. Das sind spannende Aufgaben, auf die ich mich sehr freue“, sagt Tanja zu ihrer Ernennung.

„Wir sind stolz, eine unserer besten Kräfte für die herausragende Position als Chefin der Innenpolitik gewonnen zu haben“, erklärt Chefredakteurin Ulrike Winkelmann. „Tanja Tricarico ist trittsicher auf jedem journalistischen Parkett und bringt einen Rundum-Blick auf alle denkbaren Themen mit und ohne taz-Bezug mit; sie wird das Spektrum auch des Inlands-Ressorts noch erweitern.“

Die Neubesetzung der Ressortleitung wurde nötig, weil die bisherige Doppelspitze aus Anna Lehmann und Tobias Schulze im März ins Parlamentsbüro wechselte.

Neuer Vize-Ressortleiter Konrad Litschko

Neuer Inlands-Vize wird Konrad Litschko sein, und er wird zusammen mit Tanja Tricarico seinen Job ab dem 1. Mai antreten. Bis dahin handhaben Anna Lehmann und Tobias Schulze das Amt übergangsweise weiter, i.e. zusätzlich zu ihrer Arbeit im Parlamentsbüro, wofür wir uns herzlich bedanken.

Foto: taz

Konrad Litschko ist seit 2010 in der taz und seit 2014 im Inlands-Ressort. Er ist als unermüdlicher Vielschreiber ohne alle Allüren quer durchs Haus so beliebt wie respektiert.

In seinem Themengebiet Innere Sicherheit hat er in den Worten eines ehemaligen Inlands-Ressortleiters „tiefe Furchen gezogen“. Keine Wendung im Münchner NSU-Prozess, keinen Vorwurf in der Aufarbeitung des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt ließ Konrad unberücksichtigt. Er verfolgt den Umgang mit IS-Rückkehrern aus Syrien und hat jede Überschneidung des Neonazi-Milieus mit der AfD im Blick.

Dass die Übernahme einer Leitungsfunktion – und sei es eine Stellvertretung – Konrad demnächst daran hindern könnte, aus Terrorprozessen zu berichten oder Opferangehörige zu interviewen, ist ihm hochbewusst. Dass dies nicht allzu häufig passiert, dafür wird die taz schon sorgen, die einfach nicht ohne seine Kompetenz auskommen wollen wird. Unterstützt wird Konrad in seinem Themenfeld jedenfalls künftig von Parlamentskorrespondentin Sabine am Orde, die sich nun verstärkt um Innere Sicherheit und die immer noch neue Innenministerin Nancy Faeser (SPD) kümmern wird.

 

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/hausblog/taz-innenpolitik-mit-neuer-chefin/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.