vonChristian Ihle 09.09.2019

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

7inch #recordoftheday
John Lennon – Nobody Told Me
(B-Side: Yoko Ono – O’Sanity)
1984 // #6 UK Charts / #5 US Charts / #55 D Charts

Die letzte neue Single Lennons, die die Top10 in UK & US erreichte. John Lennon hatte Nobody Told Me ursprünglich für Ringo Starrs “Stop & Smell The Roses” – Album geschrieben, nach dem Mord an John nahm Ringo aber von einer Aufnahme Abstand. Bass spielt auf dieser Aufnahme übrigens Tony Levin von King Crimson.

“Everybody’s talking and no one says a word
Everybody’s making love and no one really cares
There’s Nazis in the bathroom just below the stairs
Always something happening and nothing going on
There’s always something cooking and nothing in the pot
They’re starving back in China so finish what you got

Nobody told me there’d be days like these
Strange days indeed — strange days indeed”

Yoko Onos b-Seite:

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2019/09/09/john-lennon-nobody-told-me/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.