vonChristian Ihle 16.01.2020

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

7inch #recordoftheday
Blur – Tender
1999, Food EMI / Charts: UK #2, D #94

Als ich jung war und (mir) die Charts noch etwas bedeuteten, war ich sehr enttäuscht, dass Blurs Lead-Single zum „13“-Album 1999 wegen Britney Spears‘ „Baby One More Time“ seinen Platz an der Sonne verpasste und nicht die dritte Nummer 1 für Blur wurde (nach „Country House“ und „Beetlebum“).
Der Song selbst ist (wie auch die spätere, noch herzensbrechendere Single „No Distance Left To Run“) über das Beziehungsende des First Couple Of Brit Pop, also Damon Albarns Breakup mit Elasticas Justine Frischmann. Der Refrain ist eine Referenz an Scott F Fitzgeralds letzten Roman „Tender Is The Night“, was wiederum ein Zitat von Keats‘ „Ode To A Nightingale“ ist.

Der Vollständigkeithalber hier übrigens die Charts in der Debütwoche von „Tender“ in Großbritannien:

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2020/01/16/blur-tender/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.