vonMesut Bayraktar 28.06.2018

Stil-Bruch

Blog über Literatur, Theater, Philosophie im AnBruch, DurchBruch, UmBruch.

Mehr über diesen Blog

Mein erster Roman ist ab morgen, den 29. Juni erhältlich! Ich freue mich sehr, dass BRIEFE AUS ISTANBUL nach langer Arbeit endlich seinen abschließenden Guss gefunden hat. Mein Debütroman besteht aus zwei Teilen: „Briefe aus Istanbul“ und „Nachwort einer Europäerin.“
Im Buchrücken ist ein Abschnitt zitiert: „Du hast Hoffnung, du träumst – sagte er still, und schaute wieder auf; auf die Sterne. Wir schwiegen. Ich fühlte mich herausgefordert (…), doch ich wollte mich nicht darauf einlassen. Dann ergänzte er nach ein, zwei Minuten mit seiner rauen, klarsprechenden Stimme, dass wir nirgendwo mehr Frieden finden würden. Wir würden für immer Verbannte sein, Rastlose.“

Das Chaos sichtbar machen

Ich möchte allen Unterstützern, Freunden, der Familie, den Verlegern Bernd Kalus und Tayfun Demir vom Verlag Dialog-Edition, die dem Roman vertrauen und denen ich das Manuskript letztlich anvertraut habe, und ganz besonders Lily Frank meinen herzlichen Dank aussprechen. Ohne euch wäre die Geschichte eines syrischen Anwalts und dessen Kind, der Briefe aus Istanbul an einen Universitätsprofessor in Paris verfasst, niemals zum Abschluss gekommen. Die Rückmeldungen und Nachrichten, die ich von Freunden, Bekannten und Unbekannten zum Theaterstück DIE BELAGERTEN erhalten habe, haben mich gleichermaßen überrascht wie gefreut. Mal sehen, welches Echo der Roman auslösen wird. Ich für meinen Teil weiß nur mit Gewissheit, dass das Ding im Chaos der Verhältnisse der Gegenwart geschrieben werden musste, um die Verhältnisse des Chaos sichtbar und damit handhabbar zu machen. Nun ist es geschrieben, jetzt muss es gelesen werden.

Im folgenden Link kann der Roman (vor)bestellt werden, sodass er nächste Woche im Briefkasten landet. Außerdem findet ihr dort eine Leseprobe der ersten zehn Seiten. Ein Brief aus dem Roman wurde im Rahmen des Literaturwettbewerbs des Freien Deutschen Autorenverbands Berlin vom letzten Jahr in einer Anthologie zum Thema „Respekt, Toleranz, Güte“ aufgenommen.

Der Roman ist erhältlich unter: https://www.dialog-edition.de/shop/product_info.php?products_id=31


*Hinweis für Journalisten/Rezensenten/Redakteure etc.: Bei Interesse an einem Rezensionsexemplar E-Mail an mesut.bayraktar90@web.de oder Kontaktaufnahme mit dem Verlag Dialog-Edition.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/stilbruch/2018/06/28/briefe-aus-istanbul/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.