http://blogs.taz.de/popblog/wp-content/blogs.dir/1/files/2018/09/Pixabay_surface_CC0.jpg

vonChristian Ihle 26.02.2016

Monarchie & Alltag

Neue Bands und wichtige Filme: „As long as the music’s loud enough, we won’t hear the world falling apart“.

Mehr über diesen Blog

Sie sind einfach nicht totzukriegen, die alten Herren der smarten Popmusik. Schon wieder steht ein neues Pet Shop Boys Album vor der Tür, das erneut in Design & Titel umwerfenden Minimalismus predigt. Die Vorab-Single „Pop Kids“ lässt die Vorfreude auf das im April erscheinende Album „Super“ steigen – und nach einem ersten Vorhören sei Euch versichert: wo „Pop Kids“ herkommt, gibt es sogar noch besseres!

Ganz dem Minimalismus des Albumcovers getreu ist auch „Pop Kids“ ein Musterbeispiel für großen, aber reduzierten No-Bullshit-Pop. Und ein regelrecht klassischer Pet Shop Boys Moment: ein Sound, der sich zwischen den geraden Beats der alten Nummer-1-Single „Heart“ und dem etwas smootheren „Before“ aus den 90ern bewegt, über den Neil Tennant wieder Pop textet, wie es sonst keiner kann:

I studied history
while you did biology
To you the human body
didn’t hold any mystery
We were young but imagined
we were so sophisticated
Telling everyone we knew
that rock was overrated
We stayed out ’til late
five nights a week
and felt so chic

They called us the Pop Kids
’cause we loved the pop hits





Bisherige Songs der Woche:
* Drangsal – Allan Align
* Josh T Pearson – Sweetheart I Ain’t Your Christ
* Beat Happening – Bewitched
* Fat White Family – Whitest Boy On The Beach
* Die Nerven – Barfuß durch die Scherben gehen
* Fehlfarben – So hatten wir uns das nicht vorgestellt
* The Libertines – Heart Of The Matter
* Fidlar – 40 Oz On Repeat
* Isolation Berlin – Isolation Berlin

Anzeige

Wenn dir der Artikel gefallen hat, dann teile ihn über Facebook oder Twitter. Falls du was zu sagen hast, freuen wir uns über Kommentare

https://blogs.taz.de/popblog/2016/02/26/song-der-woche-pet-shop-boys-pop-kids/

aktuell auf taz.de

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.